21.03.2018

Werke von 23 Künstlern in sechs Hamburger Citykirchen

In sechs Hamburger Kirchen und Kapellen sind vom 27. Mai bis 22. Juli Werke von 23 Künstlern aus Europa, Asien und Afrika zu sehen.

Gemälde von Guillaume Bruére, Cross, 2017
Im St. Marien-Dom zu sehen: Gemälde von Guillaume Bruére, Cross, 2017, Courtesy Artist

In sechs Hamburger Kirchen und Kapellen sind vom 27. Mai bis 22. Juli Werke von 23 Künstlern aus Europa, Asien und Afrika zu sehen. Unter ihnen sind Bilder und Installationen von Ai Weiwei, Vanessa Beecroft, Joseph Beuys und Rebecca Horn. Die beteiligten evangelischen und katholischen Gotteshäuser sind der St. Marien-Dom, St. Katharinen, St. Ansgar / Kleiner Michel, St. Jacobi, das Ökumenische Forum HafenCity und die St. Georgskirche.

Unter dem Titel „Hinsehen. Reinhören. Die Kunst in den Kirchen“ sollen die ausgestellten Werke mit dem jeweiligen Kirchraum und den dort bereits vorhandenen Bildern und Statuen in einen Dialog treten, so die Organisatoren. Daneben laden eine Predigtreihe sowie ein Begleitprogramm mit Vorträgen zur Auseinandersetzung ein. Verantwortet wird das ökumenische Projekt unter anderem von den beteiligten Gemeinden und der Katholischen Akademie.

Text: kna