• Die traurige Seite des fröhlichen Festes Christi Himmelfahrt
    Sonne, Christi-Himmelfahrts-Prozessionen, Ausflüge und Frühlingsblumen am Altar können nicht ganz verbergen: Dieses Fest hat auch eine traurige Note. Christus kehrt zum Vater zurück, und auf der Erde fehlt er an allen Ecken und Enden. 
  • Die Georgs-Legende erzählt auch von Entscheidungsschwäche, Mutlosigkeit und Eigensinn
    Wie schön ist diese Geschichte! Eine Stadt in höchster Not, selbst der König ist betroffen. Keiner weiß einen Ausweg. Aber dann kommt im richtigen Moment der unbekannte Ritter, stellt sich dem Kampf mit dem Drachen, tötet ihn und rettet die Stadt. 
  • Das alttestamentliche Buch Nehemia verrät ein Rezept gegen fromme Depressionen
    Was tun, wenn nichts mehr geht? Wenn die großen Hoffnungen getrogen haben, wenn die Wirklichkeit zuschlägt und keiner dem anderen traut? Die Bibel weiß eine Antwort, ein geniales Konzept der Krisenbewältigung. Es steht im Buch Nehemia. 
  • Neu: Das E-Paper der Kirchenzeitung ist schneller und billiger als die gedruckte Ausgabe
    Passt die Neue KirchenZeitung in die Hosentasche? Jetzt ja. Ab sofort können Sie die Zeitung auch als E-Paper bestellen und lesen. 
  • Große Ordensleute, die auf dem Glaubensweg helfen: Edith Stein
    Sie sind große Christen, Lehrer der Kirche, oft mit einem riesigen Lebenswerk. Aber häufig ist es nur ein Grundgedanke, der künftigen Generationen eine Hilfe für den Glauben wird. Felix Evers stellt solche Impulsgeber vor; heute: Edith Stein. 
  • Das „Herzensgebet“, eine uralte Praxis der christlichen Meditation, erlebt heute eine Renaissance
    Wo immer ich bin, ist Gott schon da. Zu jeder Stunde offen zu sein für die Anwesenheit Gottes, das ist das Ziel des „Herzensgebets“. Einsiedler der ersten Jahrhunderte, die in der Wüste lebten, haben diese Gebetsform erfunden.