02.10.2018

Großer Rahmen für eine kleine Briefmarke

 Eine eigene Briefmarke zu Ehren der Lübecker Märtyrer. Aus Anlass des 75. Jahrestages der Hinrichtung der Lübecker Märtyrer gibt die Deutsche Post eine Sonderbriefmarke heraus, die an die Kapläne Prassek, Lange und Müller sowie an Pastor Stellbrink erinnert. Ab 11. Oktober kann man sie kaufen.

70-Cent-Briefmarke zu den Lübecker Märtyrern

Ersttagsstempel für die Briefmarke Lübecker Märtyerer
Ersttagsstempel

Für die Präsentation der neuen 70-Cent-Briefmarke, die aus Anlass des 75. Jahrestags der Ermordung der vier Lübecker Märtyrer Johannes Prassek, Hermann Lange, Eduard Müller und Karl Friedrich Stellbrink herausgeben wird, haben die Organisatoren einen großen Rahmen gewählt: Im Audienzsaal des Lübecker Rathauses soll die vom Berliner Grafiker Christopher Jung gestaltete Marke am Donnerstag, 4. Oktober der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Zwar kursierte das Motiv bereits seit einigen Wochen im Internet, doch kurz vor dem Verkaufsstart am 11. Oktober wird es nun offiziell. Für Donnerstag erwartet wurden die Parlamentarische Finanzstaatssekretärin Bettina Hagedorn (SPD), der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) sowie Bischöfin Kirsten Fehrs und Erzbischof Stefan Heße. Am Erstausgabetag am 11. Oktober wird im Haus der Begegnung neben der Propsteikirche Herz Jesu (Parade 4) ein Sonderpostamt eingerichtet. Von 10 bis 18 Uhr können Sammler die Marken mit Ersttagsstempel  und Sonderbriefumschläge erwerben.

Text: Marco Heinen