• In Schwerin stellen sich Jung und Alt der Frage: „Wer ist Gott für mich?“
    Wo ist von Gott die Rede? Mal im Seniorenkreis, mal in den Firm- und Kommunionkursen. Warum nicht gemeinsam mit Jung und Alt? In Schwerin stellten sich drei Generationen zusammen die Frage: Wer ist Gott für mich? Von drei bis achtzig Jahren: Glaubenstag in der Niels-Stensen-­Schule | Foto: Antonia Schindler  
  • Die 44. Hamburger St. Ansgar-Woche will den Reformator aus katholischer Sicht beleuchten
    500 Jahre nachdem Martin Luther seine 95 Thesen veröffentlichte, erinnert die evangelische und die katholische Kirche in diesem Jahr gemeinsam an den Reformator. „Luther entdecken“ lautet auch das Motto der 44. St. Ansgar-Woche.
  • Anfrage
    Wie sind Laien in US-amerikanischen katholischen Pfarreien eingebunden? Gibt es Pfarrgemeinderäte und Verwaltungsräte? A. M., 67549 Worms
  • istockphoto

    Schüler und Erwachsene antworten:
    „Ich glaube, Herr!“, sagt der Blindgeborene, nachdem Jesus ihn geheilt hat. Aber er konnte die Macht Jesu am eigenen Leib erfahren. Was sagen Schüler aus Bingen und Erwachsene aus einem Bibelkreis in Mainz zu der Frage: „Glaubst du?“ Und: „Ändert das was?“ Und was würden Sie sagen?
  • istockphoto

    Fasten mit allen Sinnen
    Der Mensch sieht, riecht, schmeckt, hört, tastet und kennt sogar einen sechsten Sinn. Ist es sinnvoll, die Sinne in der Fastenzeit einmal etwas zu zügeln? Im vierten Teil unserer Serie „Fasten mit allen Sinnen“ geht es um das Riechen.
  • Fasten mit allen Sinnen
    Der Mensch sieht, riecht, schmeckt, hört, tastet und kennt sogar einen „sechsten Sinn“. Ist es sinnvoll, die Sinne in der Fastenzeit einmal etwas zu zügeln? Im dritten Teil unserer Serie „Fasten mit allen Sinnen“ geht es um das Schmecken.
  • Anfrage
    Warum haben die Emmaus-Jünger und viele andere den Herrn nicht erkannt? War sein Äußeres verklärt? Diese Frage beschäftigt mich schon seit Jahren. J. M., Hildesheim
  • Wasser als Überlebensquelle
    Als Mose den Israeliten in der Wüste Wasser verschaffte, war das etwas Wunderbares. Eine genial einfache Konstruktion namens Paul verschafft heute vielen Menschen sauberes Wasser. Manchen gilt die deswegen auch als ein Wunder.
  • Anfrage
    Ich habe immer ein schlechtes Gefühl, wenn der Erlös kirchlicher Veranstaltungen – etwa von Pfarrfesten – für arme Menschen in der sogenannten „Dritten Welt“ gespendet wird, die Einnahmen aber hauptsächlich durch den Verkauf von Torten, Bratwürsten und Bier erzielt werden. Ist das in Ordnung: viel essen und viel (Alkohol) trinken für die Hungernden? H. Kerber
  • Wie die Jünger Jesu Bedeutung erkannten
    Die „Verklärung Jesu“ erzählt, wie seinen Jüngern wieder einmal klar wird, welche Bedeutung Jesus hat. Wer er wirklich ist. Angebahnt hat sich die Erkentnnis durch viele Erlebnisse. Rückblickend erschließt sie sich in biblischen Szenen und Bildern der christlichen Kunst.