• Pallottinerpaters Franz Reinisch wurde von den Nazis hingerichtet, weil er sich weigerte den Fahneneid auf Adolf Hitler abzulegen
    Die Schönstatt-Bewegung im Erzbistum Hamburg lädt zum Gedenken an den 75. Todestag des Pallottiner Paters Franz Reinisch nach Kiel ein. Der Priester gilt als „Märtyrer des Gewissens“. 
  • Wallfahrt zum Doberaner Münster
    „Herr, erneuere deine Kirche…“ hieß das Motto der Wallfahrt zum Doberaner Münster am vergangenen Sonntag. Zu Wort kamen dabei auch diejenigen, die für die Zukunft der Kirche stehen: die Jugend startete ihren eigenen Weg. 
  • Wallfahrt nach Dreilützow
    Früh aufstehen, das war für die Dreilützower Wallfahrer in diesem Jahr kein Problem. Das Prasseln des Regens weckte sie schon in den ersten Stunden des Morgens. Trotzdem kamen 800 Menschen wieder in den Walddom am Schloss. 
  • Jugendpastoral im Erzbistum Hamburg
    Früher gab es im Erzbistum Hamburg einen Jugendpfarrer. Seit einem halben Jahr hat Alexander Görke die Stelle. Es heißt aber nicht Jugendpfarrer, sondern Jugendpastor. Und als solcher spielt er eine andere Rolle als seine Vorgänger. 
  • Interview mit einem Jungen aus dem Kongo
    „Sie haben mir gesagt: ‚Du bist ein Hexenkind.‘ Immer wieder, bis ich es selbst geglaubt habe.“ Heritier Tshibanda wurde im Kongo gebrandmarkt und verstoßen. Im Interview erzählt er vom Leben mit einem Dämon.
  • Fragen und Antworten zu einem fast unbekannten Fest
    Katholiken in Deutschland und aller Welt feiern am 15. August das Fest Mariä Himmelfahrt. Ein Feiertag, der mit allerlei Brauchtum verbunden ist, aber in der Öffentlichkeit weitgehend kaum bekannt ist. Einige Fragen und Antworten zum Fest.
  • Petrus' Gang über den See
    Über das Wasser gehen? Viele können mit dieser Geschichte nichts anfangen. Andere versuchen „tiefenpsychologisch“ zu fragen, welche inneren Wahrheiten über uns alle sie erzählt. Ein Gespräch mit Pater Guido Kreppold.
  • Anfrage
    Woher kommt der Name Christus und wie ist er entstanden? Wie verhält sich der Name zu den anderen: Jesus, Messias, Erlöser, Immanuel? R. S., Bad Münder Christus ist kein Name, sondern ein Titel, der Jesus von Nazaret zugesprochen wird. Es ist die lateinische Version des griechischen Wortes „Christos“ (= Gesalbter). Das wiederum ist in der Bibel die Übersetzung des hebräischen Wortes „Maschiach“ oder „Messias“, wie wir deutsch sagen. Jesus Christus bedeutet also: Jesus, der Messias.
  • Wichtige Entscheidungen in der Bibel
    Berge sind hoch und erhaben. Deshalb galten sie in vielen Kulturen als heilige Orte. Kein Wunder also, dass auch im Alten und im Neuen Testament wichtige Gotteserfahrungen auf Bergen gemacht werden. Wie die Verklärung Jesu.
  • Anfrage
    Stimmt es, dass der Vatikan neuerdings keine glutenfreien Hostien mehr zulässt? Dann dürfte mein Kind, das an Zöliakie erkrankt ist, nie mehr zur Kommunion gehen. S. K., 26899 Rhede