16.01.2019

Geburtstag für alle!

Einmal im Jahr die Hauptperson sein! Für Kinder ist der Geburtstag ganz wichtig. Es gibt aber viele Familien, die schon mit einer Kinderparty überfordert sind. Ihnen soll geholfen werden. Eine Idee aus dem Schloss Dreilützow

Kinder erleben unbeschwerte Tage bei den Winterferien in Schloss Dreilützow
Unbeschwerte Tage im Schloss, hier in den Winterferien 2018.  Foto: Stefan Baerens

Für viele Kinder ist es ganz normal. Geburtstagstorte, Geschenke und eine Geburtstagsfeier mit Freunden. Nicht aber für alle Kinder in Mecklenburg-Vorpommern. Mehr als 30 Prozent der Kinder im Land leben in Familien, die mit finanziellen Sorgen zu kämpfen haben, oft an der Armutsgrenze leben. „Auch gibt es Familien, in denen es kaum Geburtstagsrituale gibt und die Eltern in vielerlei Hinsicht damit überfordert sind“, sagt Stefan Baerens, Leiter des Caritas-Schullandheims Schloss Dreilützow. Ein Kindergeburtstag wäre dann ein Tag wie jeder andere. „Doch für Kinder ist es eben nicht ein Tag wie jeder andere.“ Einmal im Jahr im Mittelpunkt stehen! „Wenn das nicht so ist, dann wird der Geburtstag zur Enttäuschung. Und das tut weh!“, sagt Baerens. 

Deshalb ist er auf eine Idee gekommen. Mit Hilfe von Spendern wollen das Schloss Dreilützow und die Caritas Mecklenburg etwas tun, was staatliche Hilfe nicht leisten kann. „Geburtstag für alle“: „Mit dem Geburtstag für alle wollen wir Kindern einen besonderen Tag schenken. Wir möchten Familien bei Geburtstagsfeiern mit und für ihre Kinder unterstützen und aufzeigen, wie ein Kindergeburtstag gelingen kann.“ Dazu gehört die Geburtstagstorte, Spiele, Aktionen, sogar kleine Geschenke. 

Das jährliche Benefizessen im Schloss Dreilützow soll dazu Geld zusammenbringen. Es ist am Sonntag, 10. März um 18 Uhr. Auf die Gäste wartet wie in jedem Jahr eine besondere Mahlzeit, vor dem Tischgebet wird Hartmut Storrer, Leiter des Referats Soziale
Dienste in der Caritas im Norden, über die Situation von „Kindern am Rande“ in der Region Mecklenburg berichten. 

Töchter und Väter mit Pfeil und Bogen

Das Benefizessen ist ein besonderer Punkt im gut gefüllten Jahresprogramm des Schlosses Dreilützow. In den Winterferien, vom 10. bis 13. Februar lädt das Schullandheim alle 8- bis 14-Jährigen zu winterlichen Tagen unter dem Motto „Geschichten/Feuer/Schattenspiel“ ein. Tage für Väter und Söhne, Väter und Kinder gibt es seit langem in Dreilützow. Ganz neu ist das „Amazonen-Bogenschießen“ für Väter und Töchter ab elf Jahren. Vom 29. bis 31. März können sie und er dabei sein. 

Etwas Besonderes ist auch das „Tanzen für alle“, zweimal angeboten am 30. April und 31. Oktober (18 Uhr) in der Sporthalle. Bei diesem Tanzvergnügen treffen sich Behinderte und Nichtbehinderte. Danach wird es schon wieder vorweihnachtlich mit dem „AdventBandEvent“, eine nicht sehr beschauliche, aber hörenswerte Einstimmung auf das Fest. 

Für Entspannung sorgt ein Intensivwochenende gegen den Stress: „Burnoutprophylaxe“ vom 6. bis 8. September. Ein großes Zeltlager vom 28. Juli bis 11. August und die „Dauerbrenner“ wie  Internationales Workcamp vom 29. Juli bis 11. August und Lichterfest am 9. August, das sind die Highlights des Sommers. Das gesamte Jahresprogramm steht im Internet www.schloss-dreilützow.de. 

Es sind auch noch einige wenige Termine für Schulklassen und größere Gruppen im Schloss frei. Ansprechpartner ist Stefan Baerens, E-Mail:schloss3L@t-online.de oder Tel. 038852 / 50 154.

 Text: Andreas Hüser