26.08.2015

Ökumenischer Klima-Pilgerweg nach Paris – am 12. September ist Flensburg erreicht

Die Klimapilger kommen näher

In Schweden laufen sie schon: Christliche Pilger aus ganz Europa sind auf dem Weg zum Klimagipfel in Paris. Am 12. September werden sie die deutsche Grenze erreichen. In Flensburg gibt es dann eine große Auftaktveranstaltung zum Klimapilgerweg. 

Die Kronprinzessinnen Mette Marit (links mit Halstuch) und Victoria marschierten mit: Sechs Kilometer über die Grenze ihrer Königreiche Norwegen und Schweden.  Foto: picture alliance 

Sogar zwei Kronprinzessinnen sind am vergangenen Samstag mitgelaufen. Immerhin sechs Kilometer waren die norwegische Kronprinzessin Mette Marit und die schwedische Kronprinzessin Victoria gemeinsam mit Pilgern auf dem Weg. An der Grenze zwischen den beiden Königreichen, zwischen Halden in Norwegen und Strömstadt in Schweden, übergab Prinzessin Mette Marit Prinzessin Victoria den symbolischen Staffelstab – eine Wasserflasche. 

„Geht doch!“, heißt das Motto des Weges nach Paris. Nach Schweden kommt Dänemark und am 12. September werden die Fußwanderer bei Flensburg deutschen Boden erreichen. Zwei Tage widmet die nördlichste Stadt Deutschlands dem landesweiten Auftakt für den ökumenischen Pilgerweg. 

„Heile unser Leben, damit wir Beschützer der Welt sind und nicht Räuber, damit wir Schönheit säen und nicht Verseuchung und Zerstörung.“ Diese Bitte aus der Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus ist vielen Teilnehmern der Vorbereitung nicht aus dem Sinn gegangen. 

Flensburg bereitet sich seit Monaten vor

Seit Monaten bereiten sich die Flensburger auf das Ereignis vor. Vereint mit dem Ökumenischen Runden Tisch, dem Kirchenkreis Schleswig-Flensburg, der Euro-pa-Universität, der dänischen Kirche, der Katholischen Kirchengemeinde, der Stadt Flensburg und weiteren Institutionen. Am Samstag, den 12. September startet der Flensburger Boni-Bus, um die skandinavischen Wanderer in Dänemark zu treffen (siehe Interview). 

Um 12.30 Uhr begrüßt Bürgermeister Henning Brüggemann am Nordertor die Pilger aus Skandinavien. In einem Symposium im Schifffahrtsmuseum (17–21 Uhr) beschäftigen sich Wissenschaftler, Theologen und „Klimazeugen“ mit dem Thema Klimaschutz. Dabei sind unter anderem der Flensburger Prof. Dr. Olav Hohmeyer, Martin Koop ( Ökumenischer Rat der Kirchen), Karin Kortmann (Zentralkomitee der deutschen Katholiken) und Dr. Andreas Tietze, Präses der Landessynode der Nordkirche. 

Am Sonntag, 13. September um 11 Uhr ist die Sankt Nikolai-Kirche Ort eines festlichen Ökumenischen Gottesdienstes. Katrin Göring-Eckhardt (Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Guy Liagre, Generalsekretär der Konferenz Europäischer Kirchen werden eine „Dialogpredigt“ halten. Das Erzbis-tum Hamburg ist mit Dompropst Franz-Peter Spiza vertreten. Ein „Markt der Möglichkeiten“ unter dem Titel „Gott, du stellst meine Füße auf weiten Raum“ (Psalm 31,9) auf dem Südermarkt be-ginnt um 12 Uhr. 

Was jeder für den Klimaschutz tun kann

Der Markt zeigt gelungene Vorbilder des Einsatzes für Klimagerechtigkeit – im persönlichen Bereich, in der Kirchengemeinde oder in der Kommune. 16 Gruppen haben sich mit Informationsständen angesagt: Christliche Pfadfinder, BUND, NABU, Stadtwerke Flensburg, Klimapakt Flensburg, das Bündnis Eine Welt und die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd). 

Noch bevor dieser Markt um 15 Uhr zu Ende geht, ist es um 13.30 Uhr Zeit für den Auftakt zum Ökumenischen Pilgerweg (ebenfalls auf dem Südermarkt). Mit dem christlichen Pilgersegen, einem jüdischen und einem muslimisches Gebet werden die Pilger auf die nächste Tagesetappe geschickt. Sie führt von Flensburg nach Oeversee. Und wieder wird der Boni-Bus dabei sein – mit -Getränken, Wolldecken, Karten und Erste-Hilfe-Ausrüstung, damit es auf den ersten 16 Kilo-metern keine Panne gibt. Denn der Weg ist noch weit: Genau 1450 Kilometer sind es bis Paris, wo vom 30. November bis 11. Dezember die Welt-Klimakonferenz „Cop 21“ statt-findet. 

Weitere Informationen über Weg und Begleitprogramm gibt es im Internet unter www.klimapilgern.de

Text: NKZ