28.03.2018

Rostocker Christusgemeinde gründet einen kirchenmusikalischen Förderverein

Cäcilienverein soll Kirchenmusik fördern

Vor allem im Süden Deutschlands gibt es „Cäcilienvereine“, Zusammenschlüsse von katholischen Chören und Musikgruppen. Ihren Namen haben sie von der heiligen Märtyrerin Cäcilia, der Patronin der Kirchenmusik.

Orchestermusiker aus der Rostocker Christusgemeinde
Kirchenmusik an der Christusgemeinde hat viele Stimmen und Instrumente. Foto: Cornelius Albrecht

Ab 4. Mai wird es den ersten Cäcilienverein an der Ostsee geben. Die Rostocker Christusgemeinde will ihrem neuen kirchenmusikalischen Förderverein diesen Namen geben. „Der Verein soll alle kirchenmusikalischen Aktivitäten in der ganzen Pfarrei unterstützen“, sagt Regionalkantor Werner Koch. Und das sind nicht wenige: Christuschor, Choralschola, der Chor „Cantate Domino“, Singschule, Kirchenchor St. Josef, Bläserchor, „FlötenConSort“, „Querstreicher“, „miniBAND“, „Familiengottesdienstcombo“. Das sind die festen Gruppen. Aber auch in den einzelnen Gemeinden außerhalb Rostocks findet Kirchenmusik statt. Von der Orgelbegleitung der Gottesdienste bis zu Konzerten. Gesungen und gespielt wird fast ausschließlich ehrenamtlich. Trotzdem kostet die Kirchenmusik Geld. Noten müssen bezahlt werden. Profi-Musiker, die bei Orchestermessen oder Oratorien die Chöre begleiten, bekommen ein kleines Honorar. An den Orgeln ist immer etwas instandzusetzen. „Da kommen schnell einige 10 000 Euro Kos-
ten zusammen“, rechnet Werner Koch. „Und in einer Pfarrei, die von Rerik bis Graal-Müritz reicht, fallen immer Fahrkosten an. Dazu kommen Chorfahrten wie im letzten Jahr mit dem Kinderchor nach Rom. All das soll der Verein unterstützen – in einer Zeit, wo das Geld knapp wird.“ Nicht nur Geld soll die Gemeinschaft beisteuern, sondern vielleicht auch Hilfe bei der Organisation von Kirchenmusik an den vielen Gemeindestandorten geben. Aber was der Verein macht, wie hoch die Beiträge sind, das zeigt sich erst bei der Gründungsversammlung am 4. Mai um 19.30 Uhr im Raum 2 der Christusgemeinde (Häktweg 4-6). Eingeladen sind alle, die sich für die Kirchenmusik in und um Rostock interessieren.

Text: Andreas Hüser