Sonntagslesungen
  • Lesungen zum 7. Januar (Taufe des Herrn)
    So spricht der Herr: Auf, ihr Durstigen, kommt alle zum Wasser! Auch wer kein Geld hat, soll kommen. Kauft Getreide und esst, kommt und kauft ohne Geld, kauft Wein und Milch ohne Bezahlung! Warum bezahlt ihr mit Geld, was euch nicht nährt, und mit dem Lohn eurer Mühen, was euch nicht satt macht? Hört auf mich, dann bekommt ihr das Beste zu essen und könnt euch laben an fetten Speisen. 
  • Lesungen zum 31. Dezember (Fest der heiligen Familie)
    Der Herr hat den Kindern befohlen, ihren Vater zu ehren, und die Söhne verpflichtet, das Recht ihrer Mutter zu achten. Wer den Vater ehrt, erlangt Verzeihung der Sünden, und wer seine Mutter achtet, gleicht einem Menschen, der Schätze sammelt.
  • Lesungen zum 24. Dezember (Heilige Nacht)
    Das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein helles Licht; über denen, die im Land der Finsternis wohnen, strahlt ein Licht auf. 
  • Lesungen zum 24. Dezember (4. Adventssonntag)
    In jenen Tagen, als König David in seinem Haus wohnte und der Herr ihm Ruhe vor allen seinen Feinden ringsum verschafft hatte, sagte er zu dem Propheten Natan: Ich wohne in einem Haus aus Zedernholz, die Lade Gottes aber wohnt in einem Zelt. Natan antwortete dem König: Geh nur und tu alles, was du im Sinn hast; denn der Herr ist mit dir. 
  • Lesungen zum 17. Dezember (3. Adventssonntag)
    Der Geist Gottes, des Herrn, ruht auf mir; denn der Herr hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, damit ich den Armen eine frohe Botschaft bringe und alle heile, deren Herz zerbrochen ist, damit ich den Gefangenen die Entlassung verkünde und den Gefesselten die Befreiung, damit ich ein Gnadenjahr des Herrn ausrufe.
  • Lesungen zum 10. Dezember (2. Adventssonntag)
    Bereitet dem Herrn den Weg, ebnet ihm die Straßen, heißt es im Evangelium an diesem Sonntag. Erste Lesung Tröstet, tröstet mein Volk, spricht euer Gott. Redet Jerusalem zu Herzen und verkündet der Stadt, dass ihr Frondienst zu Ende geht, dass ihre Schuld beglichen ist; denn sie hat die volle Strafe erlitten von der Hand des Herrn für all ihre Sünden.
  • Lesungen zum 3. Dezember (1. Adventssonntag)
    Die Lesungen am ersten Adventssonntag setzen ihren Schwerpunkt auf die Vorbereitung - auch auf das Weihnachtsfest: Seid bereit, seid wachsam - warnt Jesus seine Jünger im Evangelium. Erste Lesung
  • Lesungen zum 26. November (Christkönigssonntag)
    Das Evangelium an diesem Sonntag erzählt von Jesus als Weltenrichter: Er unterscheidet die guten barmherzigen und die schlechten Menschen an den sieben Werken der Barmherzigkeit. Erste Lesung
  • Lesungen zum 19. November (33. Sonntag im Jahreskreis)
    Lieber verstecken oder mit den eigenen Talenten wirtschaften? Sie fördern und weiterentwickeln oder auf die sichere Nummer setzen oder sie gar aus Faulheit verkommen lassen? Das Sonntagsevangelium erzählt das Gleichnis von den Talenten Silbergeld. Erste Lesung
  • Lesungen zum 12. November (32. Sonntag im Jahreskreis)
    "Seid wachsam, denn ihr kennt weder den Tag noch die Stunde", spricht der Bräutigam im Gleichnis Jesu zu den törichten Jungfrauen. Die Lesungstexte des Sonntags: Erste Lesung Strahlend und unvergänglich ist die Weisheit; wer sie liebt, erblickt sie schnell, und wer sie sucht, findet sie. Denen, die nach ihr verlangen, gibt sie sich sogleich zu erkennen.

Seiten