• Der Lebensweg Martin Luthers erzählt mit biblischen Erzählfiguren
    Martin Luther und die Reformation: Eine Katholikin hat eine Ausstellung zu Luthers Lebensweg mit 75 beweglichen Figuren konzipiert und gestaltet, die noch bis Ende September in Waren gezeigt wird. 
  • Monsignore Wilm Sanders erhält Ehrenurkunde der Gesellschaft für jüdisch-christliche Zusammenarbeit
    Interview mit Andreas Hüser, leitender Redakteur der Neuen KirchenZeitung Hamburg
  • Kolping schafft neue Chancen für Auszubildende auf dem Wohnungsmarkt
    Auf dem Markt für Mietwohnungen haben Auszubildende heute fast keine Chance. „Kolping Jugendwohnen“ hat deshalb in Hamburg eine Herberge eröffnet. So hat auch der Gesellenvater Adolf Kolping einmal angefangen. 
  • Wahlrecht für Behinderte
    Geistig behinderte Menschen, die dauerhaft voll betreut werden, dürfen bei der Bundestagswahl nicht mitmachen.
  • Ordensschwester in Pakistan gestorben
    Die "Mutter der Leprakranken" ist tot: Die Ordensfrau Ruth Pfau starb im Alter von 87 Jahren in Pakistan.
  • Politische Baustellen in Deutschland
    Am 24. September wählt Deutschland den Bundestag. Wo sind die größten politischen Baustellen im Land?
  • Scheckübergabe für den „Malteser Campus St. Maximilian Kolbe“
    Bundesbauministerin Barbara Hendricks übergibt einen Scheck über sieben Millionen Euro für den „Malteser Campus St. Maximilian Kolbe“ in Hamburg-Wilhelmsburg. Der Bau beginnt mit Abriss des Gemeindehauses.
  • Fotoausstellung mit Bildern besonderer Menschen
    In drei Küstenorten und auf Sylt werden Bilder der Fotografin Jenny Klestil gezeigt. Es sind Bilder voller Glück, Fröhlichkeit und echter Zuneigung. Die Abgebildeten sind dabei sehr besondere Menschen.
  • Zahl der Katholiken im Norden steigt weiterhin: 0,64 Prozent mehr als im Vorjahr
    Das Erzbistum Hamburg wächst und wächst. Zum siebten Mal in Folge ist die Zahl der Katholiken im Norden gestiegen. Und zwar deutlich: Ende 2016 waren 40 4520 Mitglieder gemeldet: 2 565 Personen, 0,64 Prozent mehr als im Vorjahr.
  • Reisesegen direkt am Dahmer Nordstrand
    Der Reisesegen hat eine lange Tradition, zumal Reisen schon immer mit vielen Gefahren verbunden war. Norddeutschland gehört zu den größten Gastgebern für Touristen. Sie bekamen einen erzbischöflichen Segen, direkt am Strand.