Home

  • Neuer Gedenkort für Johannes Prassek, Hermann Lange, Eduard Müller und Karl Friedrich Stellbrink auf dem Domherrenfriedhof in Hamburg
    Nicht nur die Bistumswallfahrt am Samstag, 23. Juni erinnert an den 75. Todestag der Lübecker Märtyrer im November. Am Hamburger St. Marien-Dom sind die vier Glaubenszeugen jetzt als Skulpuren zu sehen, gestaltet von Karlheinz Oswald.
  • Als junger Kaplan hat Johannes Prassek viele polnische Zwangsarbeiter-Paare gesegnet. Heiraten durften sie unter dem Naziregime nicht. Diese Frauen und Männer sowie ihre Kinder werden als wichtige Zeitzeugen gesucht.
  • Thomas Weßler (47) ist nach zwölf Jahren im Amt als Direktor der Bernostiftung verabschiedet worden. Die Stiftung mit Sitz in Schwerin ist Träger von vier katholischen Schulen in Rostock, Schwerin und Lübeck.
  • Errichtung der neuen Pfarrei St. Ansverus in Ahrensburg
    Am 10. Juni wird die neue Pfarrei St. Ansverus mit Sitz in Ahrensburg errichtet. Gefeiert wird am Ansveruskreuz bei Einhaus. Damit entsteht etwas Neues genau dort, wo der heilige Ansverus und seine Mönche im Jahr 1066 ermordet wurden.
  • Die Edith-Stein-Schule wird überleben!
    Große Erleichterung und Freude in der Schule, aber auch in der katholischen Gemeinde von Ludwigslust. Viele haben für diesen Erfolg gekämpft. Und jetzt drängt die Zeit… 
  • Die Schwierigkeit, über den Heiligen Geist zu sprechen
    Wie soll man sich Gottes Geist vorstellen? Was können wir von ihm sagen? Über den Heiligen Geist zu sprechen ist ganz schwierig. Vielleicht aber auch unnötig. Er selbst braucht ja keine Worte, um Beistand und Trost zu geben. 
  • Gott ruft den Menschen
    Seit Abraham kommt es vor, dass Menschen von Gott gerufen werden. Die Worte, die da gesprochen werden, sind immer die gleichen. Nur die Namen sind immer andere. Achten Sie auf die Antwort! Es wird auch Ihr Name fallen! 
  • Mit der Himmelfahrt des Auferstandenen beginnt für seine Jünger eine neue Zeit. Es ist die Zeit des Glaubens. Es ist auch die Zeit, in Jesu Namen auf der Erde zu handeln. Das geht nur, wenn man nicht zu lange in den Himmel schaut. 
  • Lesungen zum 24. Juni (Geburt Johannes des Täufers)
    Die Lesungen des Sonntags
  • Warum ist der Mai Marienmonat und der Oktober Rosenkranzmonat? Auf welches Brauchtum geht das zurück und von wem stammen diese Festlegungen? R. H., Berlin
  • Von der Hinterhofkirche zum Dom: Vor 125 Jahren hat Bischof Höting aus Osnabrück die katholische Kirche St. Marien im Stadtteil St. Georg geweiht. Es war der erste katholische Pfarrkirchenbau in der Hansestadt nach der Reformation.
  • Wie Flüchtlingshilfe heute aussehen kann.
    Nach dem großen Flüchtlingsstrom, der 2015 viele Helfer mobilisierte, hat sich die Lage überall deutlich entspannt. Die Flüchtlingskrise ist kein Thema mehr. Doch die Flüchtlinge sind immer noch da. Und die Unterstützung auch.  Ein Beispiel für erfolgreiche Integrationsprojekte in Hamburg. 
  • Die neue Schule in Bergedorf ist einsatzbereit.
    Ausrufezeichen für den Bildungsauftrag: Am Fronleichnamstag wurde der dreigeschossige Neubau der Katholischen Schule Bergedorf eingeweiht. Das Erzbistum Hamburg hat in die Schule rund 3,8 Millionen Euro investiert.
  • Neuer Treffpunkt der Caritas für Frauen aus vielen Ländern in Schwerin
    Ein Treffpunkt der Caritas, an dem sich Frauen aus vielen Ländern treffen, die meisten sind aus Kriegs- und Krisengebieten nach Deutschland geflüchtet. Das klingt zuerst nicht sehr lustig. Wer einmal dabei war, weiß es besser.
  • Fronleichnam
    Mehr Bekenntnis geht nicht: An Fronleichnam ziehen die Katholiken durch die Straßen und feiern die Gegenwart Jesu. Das ist selten geworden ...
  • Neu: Das E-Paper der Kirchenzeitung ist schneller und billiger als die gedruckte Ausgabe
    Passt die Neue KirchenZeitung in die Hosentasche? Jetzt ja. Ab sofort können Sie die Zeitung auch als E-Paper bestellen und lesen.