• Zur 11. Nacht der Kirchen in Hamburg werden über 80 000 Besucher erwartet
    Mit Herz und Engagement sind viele Menschen in christlichen Gemeinden aktiv – „beherzt“ sozusagen. Und so lautet auch das Motto der 11. „Nacht der Kirchen “ in Hamburg am 6. September, wenn 125 Kirchen wieder ihre Türen öffnen.
  • Salesianer Lothar Wagner zur Ebola-Epidemie in Sierra Leone
    Sierra Leone erholt sich nur mühsam vom blutigen Bürgerkrieg. Jetzt steht das Land vor einer zusätzlichen Herausforderung: der Kampf gegen Ebola. Im Interview schildert Lothar Wagner die aktuelle Lage. Der Salesianer arbeitet seit sechs Jahren im Land und leitet in der Hauptstadt Freetown das Zentrum Don Bosco Fambul.
  • Solidaritätsbesuch von Kardinal Marx bei chaldäischen Christen
    "Ganz ohnmächtig sind wir nicht", sagte Kardinal Reinhard Marx chaldäischen Christen bei einem spontanen Besuch in München. Die Kirchen sieht er vor allem in der Pflicht, humanitär zu helfen. Derweil geht die Diskussion um mögliche Waffenlieferungen in den Nordirak weiter.
  • Forschung: Geschichte des Missionars Ansgar und des Erzbistums Hamburg muss neu erzählt werden
    Die Geschichte des Erzbistums Hamburg muss in ihren Anfängen neu geschrieben werden: Dass Hamburg im Jahr 831 Erzbistum wurde mit dem Missionar Ansgar an seiner Spitze, ist nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen eine Legende.
  • In Husum gibt es erstmals Religionsunterricht für die Sekundarstufe II
    Wenn am 25. August wieder die Schule beginnt, können katholische Oberstufenschüler in Husum erstmals das Fach Religion belegen.
  • Der Franziskaner Hermann-Josef Lentze verabschiedet sich in St. Marien Altona in den Ruhestand
    Seit 25 Jahren ist Pater Hermann-Josef Lentze Gemeindepfarrer in St. Marien Altona. Am 31. August verabschiedet er sich in den Ruhestand. Und damit endet auch die Zeit der Franziskaner in St. Marien. 
  • „Spirituelle Strandwanderung“ mit Tourismusseelsorger Michael Wrage in St. Peter-Ording
    Kann ein Strand in der Hochsaison ein Ort sein, wo Menschen zur Besinnung kommen? Seit vier Jahren zieht Tourismusseelsorger Michael Wrage mit Urlaubern los. Seine „Spirituellen Strandwanderungen“ gehören zum Programm der Tourismusseelsorge von St. Peter-Ording.  
  • Nehmen sich Regierende Dinge, die ihnen nicht zustehen, hat das Folgen
    Wozu sind Regierende und ihre Verwaltungsbeamten eigentlich da? Wer hat ein Auge darauf, was sie tun? Und wer zieht Konsequenzen, wenn sie ihre Macht missbrauchen? Jesaja meint: Gott!
  • Schüler sollen lernen, Fremde zu respektieren und ihnen zu helfen
    Jesus war ein Kind seiner Zeit, wenn er die Frau aus Kanaan „Hund“ nennt. Jugendliche heute sagen eher „Asi“ oder „Kanake“. Die Sache aber ist ähnlich: Tolerant zu sein gegenüber Menschen anderer Herkunft und anderen Glaubens, ist schwer. Damals nicht anders als heute.
  • Das Fest Mariä Himmelfahrt in Brauchtum und Kunst
    Kräuterbüsche gehören dazu, Äpfel, Beeren und Gottesdienste – am 15. August wird das Fest Mariä Himmelfahrt gefeiert. Vor allem in Süddeutschland ist der Feiertag mit vielen Brauchtümern verbunden.
  • Projekt „Balu und Du“ jetzt auch in Mecklenburg – Informationsveranstaltungen in Schwerin und Rostock
    Andernorts in Deutschland läuft es bereits erfolgreich, nun startet das Mentorenprogramm „Balu und Du“ des Malteser Hilfsdienstes auch in Mecklenburg. Es soll Kindern, die etwas mehr Aufmerksamkeit benötigen, außerhalb der Schule zugute kommen. 
  • Feierliche Zeremonie beim Malteser Hilfsdienst in Timmendorfer Strand
    Wenn sie ab und zu etwas rasanter um die Kurven fegen, um schnellstmöglich Erste Hilfe leisten zu können, sollen die Helfer auch sicher ankommen. Gottes Segen mag da helfen. Die Malteser in Timmendorfer Strand haben deshalb jetzt ihre Fahrzeuge segnen lassen.
  • Neues Caritas-Projekt bietet Hilfe für Familien mit Migrationshintergrund in Rothenburgsort
    In Altona gibt es sie schon, auch in Wilhelmsburg und auf der Veddel – und jetzt auch in Rothenburgsort. Frauen, die sich im Stadtteil auskennen und ehrenamtlich Familien zur Seite stehen, vor allem Familien mit Migrationshintergrund.
  • Taize-Prior Frere Alois zum Konzil der Jugend vor 40 Jahren
    Vor 40 Jahren begann in Taize in Burgund das sogenannte Konzil der Jugend. Im Interview berichtet der heutige Prior der ökumenischen Gemeinschaft von Taize, der Deutsche Frere Alois, wie er diese Versammlung damals erlebte, und er erläutert, warum die Botschaft noch heute wirkt.
  • In die Vergangenheit, in die Zukunft, nach Orten, nach Gott - wonach sich Menschen sehnen
    Wonach sehnen Sie sich? Nach  einer Person? Einem Ort? Oder kennen Sie keine Sehnsucht? Die Sehnsucht ist ein seltsames Gefühl. Köstlich. Innig. Leidvoll.
  • Dompfarrer Msgr. Peter Mies will mit neuen Angeboten neue Interessengruppen einladen
    Das Pfarrhaus der Domgemeinde St. Marien wird umgebaut, Pfarrsekretärin Annegret Schmitz-Fischer begrüßt vorübergehend Besucher in einem Container. Das neue Pfarrhaus will Dompfarrer Peter Mies einladender gestalten – und die Domkirche auch.  
  • Projekt Sonntagskollekte: Wie Gemeinden werben können wie Misereor oder Adveniat
    „Klingelbeutel“ heißt im Volksmund der Behälter, mit dem in den Sonntagsgottesdiensten gesammelt wird. Oft finden sich in den Klingelbeuteln auch nur Klingel-Beträge wieder. Das muss nicht sein. Ein Service des Erzbistums soll Gemeinden helfen, dass die Beutel voller werden.
  • Zum 1. Februar kommt SEPA
    Am 1. Februar tritt das neue Überweisungs- und Lastschriftsystem nach dem im Eurozahlungsraum einheitlichen SEPA-Standard in Kraft. Was müssen private Spender wissen? Was kommt vor der Umstellung auf Kirchengemeinden, kirchliche Vereine und Verbände zu?