• Dompropst Franz-Peter Spiza und Spiegel-Redakteur Peter Wensierski über Jugend in der DDR
    Gehen oder Bleiben? Diese Frage stellten sich in der DDR der Achtziger Jahre vor allem junge Menschen. Sie wollten Freiheit – und bekamen Verbote. Dompropst Franz-Peter Spiza und Spiegel-Redakteur Peter Wensierski haben das Dilemma der Jugendlichen von zwei Seiten erlebt. 
  • Keine Mehrheit im Kieler Landtag – Erzbistum plant Volksinitiative – Ablehnende Reaktion des Schleswiger Bischofs Gothart Magaard
    In der Verfassung Schleswig-Holsteins wird es auch künftig kein Bekenntnis zu Gott geben. Die Formulierung, das Parlament handle „in Verantwortung vor Gott und den Menschen“, erhielt bei der Abstimmung im Kieler Landtag nicht die erforderliche Zweidrittelmehrheit.  
  • Claus Kühn, ein Laienvertreter auf vielen Ebenen, hat seinen 90. Geburtstag gefeiert
    Er hat die Würzburger Synode vorbereitet, für das Erzbistum Hamburg gekämpft und in unzähligen Gremien gesessen. Claus Kühn wurde 90 Jahre alt. 
  • Das St. Franziskus-Hospital in Flensburg feiert sein 150-jähriges Bestehen – „Tag der offenen Tür“
    Am 4. Oktober öffnet das St. Franziskus-Hospital in Flensburg seine Pforten und lädt zum Kennenlernen ein. Anlass ist das 150-jährige Bestehen des Malteser Krankenhauses.
  • Europaabgeordneter Peter Liese zu Themen der ZdK-Vollversammlung
    Mit einer Aussprache zum Thema Sterbehilfe beginnt am Freitag die Herbstvollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) in Bonn. Außerdem geht es bei dem zweitägigen Treffen um die Situation verfolgter Christen sowie den 100. Deutschen Katholikentag 2016 in Leipzig. Der Europaabgeordnete Peter Liese, Versammlungsteilnehmer, spricht im Interview über kirchliche Aufbrüche, Palliativmedizin und den Besuch des Papstes im Europäischen Parlament.
  • Lichterprozession anlässlich des 71. Todestages der Lübecker Märtyrer in Hamburg
    Mit einer Lichterprozession haben die katholische und die evangelische Kirche am Sonntag in Hamburg der Lübecker Märtyrer gedacht. 120 Menschen trafen sich anlässlich des 71.
  • Gedenkveranstaltungen zum 71. Jahrestag der Ermordung der Lübecker Märtyrer
    Als am vergangenen Montag um 18 Uhr das Geläut des Lübecker Doms zu hören war und die Märtyrer-Glocke der Propsteikirche Herz Jesu angeschlagen wurde, war es innen im Gotteshaus ganz still – obwohl kaum ein Platz in den Bänken frei geblieben war.
  • Neustrelitzer Katholiken begehen den 70. Todestag des Pfarrers Bernhard Schwentner
    „Wir sind dankbar für das Zeugnis, das Pfarrer Schwentner uns gegeben hat. Er handelte nach dem Prinzip, dass man Gott mehr gehorchen solle als den Menschen“, sagte Weihbischof Norbert Werbs in seiner Predigt zum 70. Todestag von Pfarrer Bernhard Schwentner am 30. Oktober. 
  • Auch eine Variante des Pilgerns – acht Radfahrer unterwegs von Rostock nach Havelberg
    In fünf Tagen von Rostock nach Havelberg pilgern. Geht das? Ja, wenn man nicht zu Fuß, sondern mit dem Fahrrad unterwegs ist. Acht Pilger haben diese Erfahrung hinter sich. 
  • Schüler der Katholischen Bonifatiusschule beschäftigen sich mit den „Perlen des Glaubens“
    Ein ganzes Schuljahr lang beschäftigen sich die Schüler der Bonifatiusschule Wilhelmsburg mit den „Perlen des Glaubens“. Das Jahresprojekt hat jetzt mit einer einwöchigen Einführung begonnen. 
  • Neun Monate lang waren die Kinder der Kita St. Martin in ihrer Kirche zu Gast
    Neun Monate lang waren die Kinder der Rostocker Kita St. Martin Gäste in der Christuskirche. Ihre Kindertagesstätte in der Südstadt wurde renoviert. Jetzt ist die Kita wieder umgezogen – mit guten Erinnerungen an ein Provisorium, das mehr war als ein Ausweichquartier. 
  • Im Caritashaus St. Vincenz in Rendsburg wird großer Wert auf ein aktives Leben im Alter gelegt
    Ein Aufenthaltsraum, der „Gute Stube“ heißt und tatsächlich auch so aussieht, Senioren, die nicht Trübsal blasen, sondern sich wohlfühlen: Im Caritashaus St. Vincenz in Rendsburg herrscht ein lebensbejahender Geist. 
  • In Ludwigslust teilen sich Kita und Gemeinde neue Räume – Weihbischof Werbs segnete sie
    Nach der Kirche in Neustadt-Glewe und dem Schwesternhaus in Ludwigslust hat die Pfarrei St. Helena/St. Andreas den dritten Umbau gemeistert. Am Sonntag segnete Weihbischof Werbs das neue Ensemble aus Kinderhaus und Gemeindehaus. 
  • Eine Ausstellung erinnert an das Leben der Katholiken in der DDR
    ”Katholiken in der DDR - zwischen Ausgrenzung, Anpassung und Opposition“, heißt eine Ausstellung, die am vergangenen Sonntag zum Patronatsfest der St. Josef/St. Lukas-Gemeinde zum ersten Mal in Mecklenburg gezeigt wurde. 
  • Weihbischof Hans-Jochen Jaschke (links) hat mit elf Schülern der Katholischen Schule Altona und der Lehrerin Franziska Zoubek zur Spraydose gegriffen und das Obdachlosenzentrum „Haus Bethlehem“ der Schwestern der Mutter Teresa an der Budapester Straße mit einem Graffito versehen. 
  • Dompfarrer Msgr. Peter Mies will mit neuen Angeboten neue Interessengruppen einladen
    Das Pfarrhaus der Domgemeinde St. Marien wird umgebaut, Pfarrsekretärin Annegret Schmitz-Fischer begrüßt vorübergehend Besucher in einem Container. Das neue Pfarrhaus will Dompfarrer Peter Mies einladender gestalten – und die Domkirche auch.  
  • Projekt Sonntagskollekte: Wie Gemeinden werben können wie Misereor oder Adveniat
    „Klingelbeutel“ heißt im Volksmund der Behälter, mit dem in den Sonntagsgottesdiensten gesammelt wird. Oft finden sich in den Klingelbeuteln auch nur Klingel-Beträge wieder. Das muss nicht sein. Ein Service des Erzbistums soll Gemeinden helfen, dass die Beutel voller werden.
  • Zum 1. Februar kommt SEPA
    Am 1. Februar tritt das neue Überweisungs- und Lastschriftsystem nach dem im Eurozahlungsraum einheitlichen SEPA-Standard in Kraft. Was müssen private Spender wissen? Was kommt vor der Umstellung auf Kirchengemeinden, kirchliche Vereine und Verbände zu?