Home

  • Generalvikar Ansgar Thim informiert über die Eckdaten der Wirtschaftsstudie
    Das Erzbistum Hamburg steht vor einem wachsenen Schuldenberg – wenn nicht schnell etwas geschieht. Das ist das Ergebnis einer umfassenden Analyse der Finanzen durch das Wirtschaftsprüfungsunternehmen Ernst & Young. 
  • Wie steht es wirklich um die Finanzen im Erzbistum Hamburg?
    Drei Monate lang haben die Wirtschaftsprüfer der Firma Ernst & Young die Finanzen des Erzbistums Hamburg überprüft. Worum es ging, sagt Generalvikar Ansgar Thim.
  • Der syrisch-katholische Erzbischof von Mossul, Boutros Moshe, ist zu Gast im Erzbistum
    Die nordirakische Millionenstadt Mossul liegt in Trümmern, die Christen wurden vertrieben. Der syrisch-katholische Erzbischof von Mossul, Boutros Moshe, übt bei einem Besuch in Hamburg Kritik an der Weltgemeinschaft. 
  • Mecklenburger Christen begehen den 100. Geburtstag von Bischof Heinrich Thießens
    Zu seinem 100. Geburtstag feiern die Katholiken in Mecklenburg Bischof Heinrich Theissing. In den Siebziger und Achtziger Jahren hat der Bischof die katholische Kirche im Nordosten geprägt und zukunftsorientierte Impulse geben. 
  • Amoris laetitia
    Die große Mehrheit dürfe sich bestätigt fühlen, schreibt Kardinal Walter Kasper zur Debatte um Amoris laetitia.
  • Festakademie zum 100. Geburtstag von Bischof Heinrich Theissing
    Über 150 Menschen kamen zur großen Festakademie in der Schweriner Propsteikirche St. Anna aus Anlass des 100. Geburtstags des früheren Mecklenburger Bischofs Heinrich Theissing.
  • Georg Diederich veröffentlicht eine Sammlung von Predigten des Mecklenburger Bischofs
    Am 11. Dezember vor 100 Jahren wurde Heinrich Theissing geboren. Er war Bischof für Mecklenburg, aber auch ein einflussreicher Vordenker unter den DDR-Bischöfen. Was ihn bewegte, zeigt jetzt eine Sammlung von Predigten. 
  • Intensive Begegnungen beim 6. Interreligiösen Frauenbegegnungstag in der Blauen Moschee an der Außenlaster
    Mit einem Friedensgebet ist der 6. Interreligiöse Frauenbegegnungstag in der Blauen Moschee in Hamburg zu Ende gegangen. Rund 180 Frauen aus fünf Religionen brachten dort ihre Erfahrungen zum Thema Gebet zur Sprache.
  • Anfrage
    Zu Anfang der Messliturgie beten wir: Herr, erbarme dich, Christus, erbarme dich, Herr, erbarme dich. Meines Erachtens ist die dreifache Kyriebitte eine Anrufung an Gott Vater, Gott Sohn und Gott Heiliger Geist. Stimmt das? P. W., Meerbusch
  • Anfrage
    Es gibt so viele Marienfeste. Können Marias jedes Mal Namenstag feiern? E. B., Osnabrück Klar: Jemand, der Klaus, Franziskus oder Magdalena heißt, hat es mit dem Namenstag einfacher. Normalerweise hat jeder Heilige nur einen Gedenktag, und an diesem wird der Namenstag gefeiert. Bei Maria, der Mutter Jesu, ist die Auswahl hingegen groß. Im römischen Kalender finden sich 14 Marienfeste und -gedenktage, dabei sind die meisten lokalen Marienfeste (etwa Unsere Liebe Frau von Montserrat oder Madonna von Loreto) noch gar nicht aufgeführt.
  • Die Krypta des Michel wird zum Krippenmuseum
    Die Krypta des Michel wird zu einem kleinen Krippenmuseum: Zu sehen ist dort künftig das ganze Jahr über eine Sammlung mit rund 60 Krippen, die der Katholik Kurt Rechenberg der evangelischen Hauptkirche geschenkt hat.
  • In Kiel gibt es einen umgekehrten Adventskalender
    Beim „umgekehrten Adventskalender“ der Pfarrei Franz von Assisi in Kiel kann man Dinge hineinlegen und so zu einer schönen Bescherung in der Notunterkunft und im Speisesaal von St. Heinrich beitragen.
  • Martinszug im Jugendgefängnis Neustrelitz
    „Wir machen einen Martinszug!“ Das war eine ungewöhnliche Idee, wenn der Zug durch ein Gefängnis laufen soll – komplett mit Pferd und einem Häftling als St. Martin. Aber es hat geklappt: in der Jugendanstalt Neustrelitz. 
  • Der Apfelbaum der Familie Ehrtmann erinnert noch heute an die Lübecker Märtyrer
    Eigentlich ist es ja nur ein Apfelbaum in einem Garten in Lübeck. Doch er wird auch „Gestapo-Baum“ genannt und das lässt dann doch aufmerken. Zumal die frühreifen Äpfel sich nicht durch braune Stellen hervortun, sondern besonders saftig und wohlschmeckend sind. 
  • Militärdekan Michael Gmelch schreibt ein Adventsbuch
    Der Flensburger Militärdekan Michael Gmelch hat sein neues Buch vorgestellt. Es handelt vom Advent, jedoch nicht im engeren Sinn. Der Autor will Denkanstöße für das eigene Handeln geben.
  • Backsteine mit Bistumssiegel helfen bei der Domsanierung
    Nicht nur ein schönes Weihnachtsgeschenk: Das Metropolitankapitel bietet Original-Steine aus den Türmen des St. Marien-Doms zum Kauf.
  • Erstmals können die Katholiken im Erzbistum Hamburg online ihre Pfarrgremien wählen
    Im November sind 55 000 Katholiken im Norden zur Wahl ihrer Pfarrgremien aufgerufen. Es sind die ersten drei Pastoralen Räume, die schon Pfarreien wurden. Was dabei ganz neu ist: Zum ersten Mal gibt es eine Online-Wahl per Internet. 
  • Neu: Das E-Paper der Kirchenzeitung ist schneller und billiger als die gedruckte Ausgabe
    Passt die Neue KirchenZeitung in die Hosentasche? Jetzt ja. Ab sofort können Sie die Zeitung auch als E-Paper bestellen und lesen. 
  • Das „Herzensgebet“, eine uralte Praxis der christlichen Meditation, erlebt heute eine Renaissance
    Wo immer ich bin, ist Gott schon da. Zu jeder Stunde offen zu sein für die Anwesenheit Gottes, das ist das Ziel des „Herzensgebets“. Einsiedler der ersten Jahrhunderte, die in der Wüste lebten, haben diese Gebetsform erfunden.