• Bau der Johannes-Prassek-Schule ist beschlossene Sache. Baugrundstück war früher Landeplatz
    Die Johannes-Prassek-Schule in Lübeck bekommt endlich ein eigenes Gebäude. Die Schüler nahmen das dafür vorgesehene Grundstück kurz vor Ferienbeginn mit einem Sportfest symbolisch in Besitz. Bislang sind die Kinder in der Luther-Schule untergebracht.
  • Kirchliche Statistik: Mehr Austritte, weniger Gottesdienstteilnehmer
    Das war zu erwarten: Im vergangenen Jahr sind mehr Menschen aus der katholischen Kirche ausgetreten als in den Jahren zuvor. Weniger erwartbar: Die Zahl der Gottesdienstbesucher ist rapide gesunken. Um fast zehn Prozent. 
  • Kein Mitgefühl für den anderen – Die wenigen Friedensstimmen im Heiligen Land werden immer leiser
    Es gibt sie noch, die Stimmen, die in Nahost zu Frieden aufrufen. Doch angesichts der erneuten Eskalation der Gewalt im israelisch-palästinensischen Konflikt verstummen immer mehr von ihnen.
  • Juden, Christen und Muslime beten gemeinsam für den Frieden im Nahen und Mittleren Osten
    Zu einem interreligiösen Friedensgebet für den Nahen und Mittleren Osten sind am vergangenen Montag rund 150 Muslime, Juden und Christen vor die „Blaue Moschee“ an der Außenalster in Hamburg gekommen. 
  • Katholikentag
    Das westfälische Münster soll im Jahr 2018 wieder Gastgeberstadt für einen Katholikentag sein. Das wurde am Mittwoch bekanntgegeben.
  • Auf den Spuren des heiligen Ignatius durch den Norden Spaniens
    Von einer schweren Kriegsverwundung genesen, wanderte der Ritter Ignatius 1522 von seiner Heimatstadt Loyola zum Kloster Montserrat und weiter nach Manresa: 600 Kilometer quer durch Nordspanien. Ein neuer Pilgerweg, der „Camino Ignaciano“ folgt dieser Strecke. Jürgen Krüger aus Ahrensburg ist ihn gegangen. 
  • Viele Gemeinden haben die erste Ferienwoche für ihre RKW genutzt
    „Und jetzt brauchen wir einen, der Mut hat!“ Pfarrer Peter Schwientek muss nicht lange in der Runde suchen. Zehn Finger recken sich nach oben. So schlimm wird’s nicht werden, bei der  RKW der Gemeinden Wismar und Neukloster. „Follow me“ (Folge mir!) heißt das Motto der RKW 2014. Im Zentrum steht der Apostel Petrus. 
  • Birgit-Maria Krietemeyer, erst Computerbranche dann Orden
    Die Perle finden, für die es sich lohnt, alles zu verkaufen? Sein Leben ganz umkrempeln und den Weg finden, der zum Glück führt? Für Birgit-Maria Krietemeyer (48) hat diese Bibelstelle im Leben eine direkte Parallele gefunden.
  • Richter Peter Gegenwart orientiert sich auch an seinem Glauben
    Dass Gott unser aller Richter ist – davon ist schon das alttestamentliche „Buch der Weisheit“ überzeugt. Und es sieht Gott dabei vor allem als milde und nachsichtig. Kann das ein Modell sein für die heutige Rechtssprechung? Richter Peter Gegenwart, Mitglied des Vereins „Christ und Jurist“, gibt Antworten.
  • Ministrantentage im Zeichen der großen Wallfahrt
    Noch zwei Wochen: Dann werden 450 Messdiener aus dem Erzbistum Hamburg aufbrechen zur Ministrantenwallfahrt nach Rom. 150 Messdiener haben nicht so lange gewartet. Sie fuhren zur Miniwallfahrt nach Teterow. 
  • Wie leben Kinder und Jugendliche in einem „Kinderheim“? Jedenfalls ganz anders als ihre Vorgänger vor 50 oder 100 Jahren
    Im Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth in Hamburg-Bergedorf wird am Samstag gefeiert. Vor 125 wurde das katholische Kinderheim in St. Georg gegründet. Wie lebt man heute in einem „Kinderheim“? Auf jeden Fall anders, als sich die meisten Menschen das vorstellen. Wir haben eine Bewohnerin gebeten, uns „ihr“ Haus zu zeigen. 
  • Bischof Overbeck besucht den Gelsenkirchener Knast
    Gefängnisseelsorger sind meist die einzigen Vertrauenspersonen für die Gefangenen außerhalb des Justizapparates. Umso wichtiger ist ihre Aufgabe im Knast. Bischof Franz-Josef Overbeck besucht gerade mehrere Gefängnisse im Ruhrgebiet, um sich einen Eindruck vom Alltagsleben dort zu verschaffen.
  • 40 Jahre lang hat Jürgen Stern seinen Schülern mehr als nur Lesen und Schreiben gelehrt
    Hamburg. 40 Jahre war Jürgen Stern (64) Lehrer an der Katholischen Schule Hochallee. Viele ehemalige Schüler haben ihn nun in den Ruhestand verabschiedet. 
  • Für muslimische WM-Teilnehmer beginnt eine harte Fastenzeit
    Wenn am Wochenende die schmale Neumondsichel über dem Abendhorizont erscheint, beginnt für Millionen Muslime eine heilige und harte Zeit: der Fastenmonat Ramadan. Just dann geht die WM in Brasilien ins Achtelfinale, den heißen Kampf um den Pokal. Und der Fußballgott kennt keinen Koran.
  • Mapapus helfen bei Trennungsschmerz – nicht nur bei Kindern und nicht nur bei Scheidung
    Abschiede gibt es viele – für Kinder wie für Erwachsene. Die Trennung der Eltern gehört dazu, der Umzug der besten Freundin, monatelange Montagearbeit, der Tod eines Kindes oder eines Elternteils. Helfen können dann die „Mapapus“: besondere Kuscheltiere und Seelentröster.
  • Dompfarrer Msgr. Peter Mies will mit neuen Angeboten neue Interessengruppen einladen
    Das Pfarrhaus der Domgemeinde St. Marien wird umgebaut, Pfarrsekretärin Annegret Schmitz-Fischer begrüßt vorübergehend Besucher in einem Container. Das neue Pfarrhaus will Dompfarrer Peter Mies einladender gestalten – und die Domkirche auch.  
  • Projekt Sonntagskollekte: Wie Gemeinden werben können wie Misereor oder Adveniat
    „Klingelbeutel“ heißt im Volksmund der Behälter, mit dem in den Sonntagsgottesdiensten gesammelt wird. Oft finden sich in den Klingelbeuteln auch nur Klingel-Beträge wieder. Das muss nicht sein. Ein Service des Erzbistums soll Gemeinden helfen, dass die Beutel voller werden.
  • Zum 1. Februar kommt SEPA
    Am 1. Februar tritt das neue Überweisungs- und Lastschriftsystem nach dem im Eurozahlungsraum einheitlichen SEPA-Standard in Kraft. Was müssen private Spender wissen? Was kommt vor der Umstellung auf Kirchengemeinden, kirchliche Vereine und Verbände zu?