Home

  • Aids-Seelsorge, Kolping-Jugendwohnen und das offene Jugendzentrum „Schorsch“ unter einem Dach
    Mitten im einstigen Problemviertel St. Georg ist ein neues „Integrations- und Familienzentrum“ entstanden. 
  • Die Diözese Aliwal in Südafrika verliert ihren Oberhirten
    Aus Gesundheitsgründen zurückgetreten: Bischof Michael Wüstenberg kehrt nach Deutschland zurück.
  • Feier zum ökumenischen Tag der Schöpfung im Lübecker Dom
    An der zentralen Feier zum ökumenischen Tag der Schöpfung im Lübecker Dom nahmen hohe Geistliche der katholischen, evangelischen und orthodoxen Kirche teil. 2018 soll die ACK-Veranstaltung in Mecklenburg stattfinden. 
  • Propst Krinke ist nun Träger des Niels-Stensen-Kreuzes und Herr über die Propsteikirche in Schwerin
    Über 400 Katholiken haben am Sonntagnachmittag in der Schweriner Propsteikirche St. Anna einen großen Festgottesdienst zur Einführung des neuen Propstes und Dekans für Mecklenburg, Pfarrer Stefan Krinke (56), gefeiert. 
  • Passen aktive Sterbehilfe und katholische Lehre zusammen?
    Aktive Sterbehilfe bei psychisch Kranken: Eine belgische Ordensgemeinschaft will ihre Position nicht aufgeben und widersetzt sich dem Vatik
  • Neues Buch zum Gottesbezug in der Schleswig-Holsteinischen Landesverfassung
    Zwei Jahre lang hatte Schleswig-Holstein über die Aufnahme des Gottesbezugs in die Landesverfassung gestritten. Im Juli 2016 wurde das Vorhaben abgelehnt. Ein Buch will zeigen, was von der Diskussion geblieben ist.
  • 500 Katholiken feierten den Wallfahrtsgottesdienst beim Ansveruskreuz bei Ratzeburg
    Zum 65. Mal pilgerten am Sonntag Gläubige aus dem Erzbistum Hamburg zum Ansveruskreuz. 
  • Ahrensburger Paten vom Kinderhilfswerk für Bogotá zu Gast in Kolumbien
    Papst Franziskus ist ein Hoffnungsträger für die Menschen im Bürgerkriegsland Kolumbien. Der Papst ist jetzt dort zu Gast. Aber Hoffnung kommt auch von kleinen Dingen – zum Beispiel einem Bogotá-Hilfswerk aus Ahrensburg. 
  • Oratorium für Schülerin, die 1954 einem Sexualmord zum Opfer fiel
    Ihre Familie kam aus den Karpaten und wurde nach Vorpommern vertrieben. 1954 erlitt die Schülerin Brigitte Irrgang ein Schicksal wie die heilige Maria Goretti. Sie fiel einem Sexualmord zum Opfer. Ein Oratorium erinnert an sie. 
  • Anfrage
    Die Zahl der Priester sinkt bekanntlich. Ist denn den Priestern vorgeschrieben, wie viele Eucharistiefeiern sie an einem Tag feiern dürfen, insbesondere an Sonn- und Feiertagen, und gehört die Vorabendmesse zwingend dazu? P. E., Aachen
  • Neubrandenburg feiert das Fest der heiligen Hildegard
    Heiligenfeste gehören in Neubrandenburg normalerweise nicht zum Stadtbild. Ausgenommen Nikolaus, Dreikönige und – das Fest der heiligen Hildegard. Denn an diesem Tag gibt es in Einkaufszentren das leckere Hildegardisbrot. 
  • Das Infomobil zur „Kolping Roadshow Integration“ macht Station in Hamburg-Hamm
    Wie reagiert man auf Stammtisch-Parolen? Das Infomobil zur „Kolping Roadshow Integration“ machte in Herz Jesu in Hamm Station und vermittelte nicht nur viel Wissenswertes über Flüchtlinge.
  • Das Teterock 2017 im Teterower Koppelberg
    Erst „Heilig, heilig“ singen und dann zu „Born to be Wild“ tanzen. Das war das Teterock 2017 im Teterower Koppelberg. Am Wochenende feierte die Katholische Jugend wieder dieses Rock-Festival – mit christlichen Bezügen.
  • Zum Welt-Suizid-Präventionstag am 10. September
    Jedes Jahr begehen in Deutschland rund 10 000 Menschen Suizid. Zum Welt-Suizid-Präventionstag lädt die katholische Telefonseelsorge Hamburg am 10. September zum stillen Gedenken an die Verstorbenen ein.
  • Pro und Kontra zum Familienwahlrecht
    Seit Jahren fordern namhafte Politiker und Verbände ein Familienwahlrecht. Eltern sollen für ihre Kinder bei der Bundestagswahl stimmen dürfen. Sonst würden die Interessen von Kindern nicht ausreichend gehört. Wir brauchen ein Familienwahlrecht, sagt der Jurist Hermann Heußner. Sein Kollege Rainer Wernsmann hält dagegen.
  • Franz von Sales wollte ein ruhiges Leben führen – aber daraus wurde nichts
    Haben Sie nie Zeit? Nichts als Ärger? Leben Sie in einer Umwelt, in der nur das Geld und unnütze Dinge zählen? Dann geht es Ihnen wie vor 400 Jahren dem heiligen Franz von Sales, dem gestressten Bischof von Genf. 
  • Zwei Blinde lassen von Jesus nicht ab – eine Geschichte für das neue Jahr
    Im Matthäusevangelium wird von zwei Blinden am Wegesrand berichtet, die zu Jesus kamen. Er fragte sie: „Glaubt ihr, dass ich euch helfen kann?“ (Matthäus 9,28)
  • Oder geht es nicht auch ohne, wie eine wachsende Zahl unserer Zeitgenossen meint
    Wozu soll man an einen Gott glauben? Eine wachsende Zahl von Menschen kommt gut ohne Gott aus – und vermisst dabei nichts. 
  • Im Namen des Vaters und des Sohnes… Das Bekenntnis zur Dreifaltigkeit – ein hart erkämpftes Zentrum des christlichen Glaubens
    Glauben „im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“. So selbstverständlich, wie einem diese Worte über die Lippen gehen, war dieses Bekenntnis nicht immer. 
  • Die Geschichte der Herz-Jesu-Verehrung
    Die Herz-Jesu-Verehrung hatte in der Geschichte der Kirche Höhen und Tiefen. Ihre großen Zeiten waren eine Wiederentdeckung des Wesentlichen im christlichen Glauben: Gott hat ein Herz für die Menschen.